Das Wichtigste ist das Fundament. Beim Thema Suchmaschinen-Optimierung (SEO) dürfte noch immer das Fundament eine Domain sein, die zum Suchbegriff passt.

Nein, das tut sie nicht. Die Domain dotcomslave.de ist kein Anagram von „Nesselkutter Netzgetüdel“. Ehrlich gesagt, würde es natürlich helfen, eine Domain zu buchen, in der die Begriffe vorkommen. Bei der „Hommingburger Gepardforelle“ war das noch der alles entscheidende Faktor.

Ich hatte keine Lust, eine Domain zu buchen, die ich letztlich nicht brauche. Die hab ich dann für ein Jahr. Dabei kann ich die Seite vermutlich kurz nach dem 15. September wieder abschalten.

Nesselkutter Netzgetüdel – Alte Domain statt passender Begriffe

Neben dem Domainnamen ist aber auch das Alter einer Domain ein SEO-Faktor. Die Suchmaschinen gehen offenbar davon aus, dass unseriöse Angebot nicht so lange am Netz bleiben. Eine alte Domain könnte also helfen. Keine Ahnung, ob das in diesem Fall hilft.

Zwar wird dotcomslave.de seit Mitte 2006 in der Wayback-Machine archiviert. Richtige Inhalte hat es hier aber nie gegeben. Zuletzt lief hier 3 Jahre lang eine Karte auf der man alle Fahrradunfälle in Hamburg im Jahr 2015 sehen konnte. Über das „Nesselkutter Netzgetüdel“ steht hier auch erst seit Kurzem etwas.

Aber genau darum geht es ja auch bei diesem Wettbewerb: Ausprobieren. Lernen.

Zur Domain gibt es natürlich ein TLS-Zertifikat, weil die Suchmaschinen Seiten ohne https inzwischen abstrafen. Und weil es richtig ist.

Was noch?

Ich werde nicht das volle Spektrum von Social Media Accounts anlegen. Ich habe einen Twitter-Account für das Nesselkutter Netzgetüdel angelegt. Das muss reichen. Obwohl es sicher auch hier helfen würde, wenn es Accounts auf allen möglichen Plattformen gibt, die auf diese Domain verlinken. Mindestens könnte man die Wettbewerber mit solchen Seiten von der ersten Seite in der Suchmaschine verdrängen.

Ich werde also nicht alles tun, von dem ich ahne, dass es helfen könnte diesen Wettbewerb zu gewinnen. Aber ich bin auch so gespannt, wie weit nach vorne ich mit diesen Maßnahmen komme.

Steffen Voß

Steffen Voß versucht sich manchmal auch ein wenig mit Suchmaschinenoptimierung und Gartenarbeit.

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

  1. Ich hab gerade mal nachgeschaut. „dotcomslave.de“ gibt es mindestens seit 2003. Der Begriff geht auf das Buch „Microserfs“ von Douglas Coupland zurück. Das ist 1995 erschienen. Ich werde das aber frühestens Anfang des Studiums gelesen haben. Ich vermute, dass ich mir die Domain 2000 zugelegt hab, als ich damals in einem Startup gearbeitet hab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.