Antragsgrün selbst einsetzen

Antragsgrün ist Open Source, jede und jeder kann die Software herunterladen, für die eigenen Zwecke anpassen und verwenden (siehe weiter unten).

Für Mitglieder der Grünen ist es noch einfacher: einfach weiter unten mit dem Wurzelwerk-BenutzerInnennamen einloggen, ein paar Angaben zum Einsatzzweck machen, bei Bedarf noch einige Feineinstellungen vornehmen, und los!

Antragsgrün wird von der Netzbegrünung betrieben und kann kostenlos genutzt werden. Um einen freiwilligen Beitrag für den Betrieb wird aber sehr gebeten.

Falls Antragsgrün noch nicht alle Funktionen erfüllt, die benötigt werden, können wir es auf Auftrag auch für deine Zwecke anpassen. Einfach fragen!

Welche Funktionen bietet Antragsgrün?

Das kann Antragsgrün:
  • Anträge, Änderungsanträge, Kommentare dazu, Unterstützen von (Änderungs-)Anträgen, Bewertung von Kommentaren. Alles außer die Anträge ist auch deaktivierbar.
  • Änderungsanträge und Kommentare beziehen sich grundsätzlich immer auf ganze Absätze.
  • Berechtigungen: Wer Anträge, Änderungsanträge und Kommentare verfassen darf, lässt sich jeweils festlegen. Niemand / nur Admins, Alle, oder nur Eingeloggte NutzerInnen.
  • Auf Wunsch: (Änderungs-)Anträge oder Kommentare erscheinen erst nach expliziter Freischaltung durch einen Admin.
  • Beliebige Textformatierungen in redaktionellen Texten (u.a. auch YouTube/Vimeo-Videos, Grafiken etc.). Bei Anträgen und Änderungsanträgen sind einige Standard-Textformatierungen möglich.
  • Automatisch erzeugte PDF-Versionen der Anträge und Änderungsanträge.
  • Es ist einstellbar, ob im Frontend von "Anträgen" und "Änderungsanträgen" die Rede ist (ausgelegt auf Parteitage), oder von "Kapiteln" und "Änderungswünschen" (ausgelegt auf die Diskussion von Wahlprogrammen).
  • E-Mail-Benachrichtigungen über neue Anträge, Änderungsanträge und/oder Kommentare für alle Interessierte
  • RSS-Feeds, damit alle Interessierte über neu eingereichte (Änderungs-)Anträge oder Kommentare auf dem Laufenden bleiben.
Geplant ist außerdem:
  • Veranstaltungsreihen - wenn Antragsgrün also für eine regelmäßig stattfindende Veranstaltung wiederholt eingesetzt werden soll (oder es mehrere Iterationen bei der Ausarbeitung eines Wahlprogramms geben soll), muss nicht jedes Mal alles aufs Neue eingerichtet werden.
  • AntragsstellerInnen sollen Anträge überarbeiten, Änderungsanträge übernehmen oder den Antrag ganz zurückziehen können.
Das kann Antragsgrün nicht (und ist auch nicht geplant):
  • Vor-Ort-Präsentationen. Auf Parteitagen selbst bietet sich der Einsatz von Tools an, die speziell dafür ausgelegt sind - wir empfehlen hier OpenSlides.
  • Wahlen / Abstimmungen.

Antragsgrün selbst nutzen

Um dir sofort eine eigene Version von Antragsgrün einzurichten, logge dich zunächst mit deinem Wurzelwerk-Account ein.

Erklärung / Datenschutz:
Du wirst, nachdem du hier deinen BenutzerInnenname eingegeben hast, auf eine "OpenID"-Seite umgeleitet, die vom grünen Bundesverband betrieben wird (Adresse im Browser: https://service.gruene.de). Dort wirst du (ggf. auf englisch) aufgefordert, deinen Wurzelwerk-BenutzerInnenname und -Passwort einzugeben. Diese Seite bestätigt gegenüber Antragsgrün, dass du Parteimitglied bist und leitet deinen Namen und E-Mail-Adresse weiter - nicht aber das Wurzelwerk-Passwort.

Falls du die Zugangsdaten zurzeit nicht hast, schreib uns einfach an.

Wurzelwerk-Zugangsdaten vergessen?

Von wem stammt Antragsgrün?

Antragsgrün wird von "Netzbegrünung - Verein für GRÜNE Netzkultur" betrieben. Programmiert wird es von Tobias Hößl (@TobiasHoessl), das Design stammt von Karin Wehle.

Erstmals eingesetzt wurde es im November 2012 vom Bayerischen Landesverband um das Landtagswahlprogramm zu diskutieren, später auch zur Vorbereitung der Programm-LDK.

Wir werden das Antragsgrün in Zukunft weiter ausbauen und um zusätzliche Funktionen ergänzen. Funktionen, für die sich Sponsoren finden, werden dabei besonders priorisiert.

Ihr könnt uns bevorzugt per E-Mail unter antragsgruen@netzbegruenung.de erreichen, in dringenden Fällen auch telefonisch unter 0151-56024223, auf Twitter und auf Facebook.

Open Source

Wir Grüne bekennen uns schon lange zu freier Software, insofern ist es für uns selbstverständlich, dass wir Antragsgrün unter einer Open-Source-Lizenz zur Verfügung stellen.

Der komplette Quellcode von Antragsgrün ist unter https://github.com/CatoTH/antragsgruen abrufbar.

Antragsgrün steht unter der "GNU Affero General Public License". Das heißt, jede und jeder Interessierte kann das Tool nicht nur kostenlos einsetzen, sondern bei Bedarf auch Änderungen vornehmen (was auch die Verwendung in anderen Parteien oder völlig anderen Organisationen umfasst). Bedingung dafür ist aber unter anderem, dass wir als UrheberInnen weiter genannt werden und Änderungen am Tool ebenfalls wieder frei verfügbar gemacht werden.